Karstens Börsenwelten

Wikifolio 5: TopFlop-Strategie mit DAX-Werten



Daten
Kürzel: KKTPFLPD
ISIN: siehe Seite auf Wikifolio
Startgeld: 100.000 Euro
Starttag: 31.08.12
Vormerkungen: 11
Vorgemerktes Kapital: 4700,00 Euro
Testphase: abgeschlossen
investierbar: seit 25.07.2014
REAL MONEY seit 16.09.2016 - nicht neu beantragt am 09.03.17!
aktuell investiertes Kapital: 2210 Euro
Performancegebühr p.a.: 5%
Zertifikatsgebühr p.a.: 0,95%
Performance 1 Jahr: -10,0%
Performance seit Start: +57,9%
aktuelle Punkte: 142
max. Verlust: 31,1%
Risikofaktor: 1,0

akt. Status: Werte des 2. Halbjahres 2019 gekauft


Strategie
Anlagehorizont: mittelfristig
Risikoeinschätzung: spekulativ


Aktueller Kommentar (25.09.19):
Nur HeridelbergCement im Plus derzeit


Neue Werte für das 2. Halbjahr: Adidas, SAP, HeidelbergCement, Linde und FMC.


Neben der bekannten saisonalen Strategie ("Sell in May ..."), die bereits von der Deutschen Börse als Index publiziert wird, zählt laut Presseinformationen die sogenannte Top-Flop-Strategie zu den längerfristig erfolgversprechenden Handelsstrategien auf den DAX-Index.
Die klassische Top-Flop-Strategie wird wie folgt umgesetzt: In der ersten Hälfte des Kalenderjahres soll in die 5 schlechtesten Werte (Flops) des Vorjahres investiert werden. In der zweiten Jahreshälfte soll dann in die 5 besten Werte des ersten Halbjahres umgeschichtet werden. Die erwartete positive Bilanz dieses Ansatzes wird hauptsächlich dem "Window-Dressing" der Fondsmanager zugeschrieben.
In meinem Musterdepot sollen die Werte entsprechend meiner eigenen Untersuchungen so gewichtet werden, dass die Rendite der Originalstrategie möglichst noch übertroffen wird.

Wer eine Outperformance-Strategie (alpha-Strategie) nachbilden will, kauft sich ein entsprechendes Volumen eines DAX-Short-ETFs dazu. Im Wikifolio erfolgt keine Absicherung nach unten!

Aktuelle Depotwerte
Flop-Werte für erstes Halbjahr 2019: Dt. Bank, Covestro, Continental, Bayer und Heidelberger Cement


Bilanz 1. Halbjahr 2019: +9,60 % (DAX +17,42%)
Bilanz 2. Halbjahr 2018: -11,00% (DAX -14,20%)
Bilanz 1. Halbjahr 2018: -9,59% (DAX -4,73%)
Bilanz 2. Halbjahr 2017: +23,15% (DAX +4,81%)
Bilanz 1. Halbjahr 2017: +15,53% (DAX +7,35 %)
Bilanz 2. Halbjahr 2016: +10,17% (DAX +18,3%)
Bilanz 1. Halbjahr 2016: +5,46% (DAX -9,89%)
Bilanz 2. Halbjahr 2015: -2,70% (DAX -1,85%)
Bilanz 1.Halbjahr 2015: +14,63% (DAX +11,62%)
Bilanz 2. Halbjahr 2014: -5,04% (DAX -0,28%)
Bilanz 1. Halbjahr 2014: +9,60% (DAX +2,94%)
(Entwicklung der Aktien ohne Berücksichtigung der Dividende - nur Kursgewinn!)

investierbar seit 25.07.2014


Weitere Informationen
Laut der "Financial Times Deutschland" erbrachte eine Studie der Hypovereinsbank für den Zeitraum 1989-2011 folgende Resultate:
Saisonstragie (Sell in Summer): 14,0% p.a.
Top-Flop-Strategie: 13,0% p.a.
MACD-Strategie: 10,7% p.a.
Value-Growth-Strategie: 9,8% p.a.
Stop-Loss-Strategie: 8,6% p.a.
und der DAX: 6,7% p.a.
[Quelle mit weiteren Erläuterungen]

Eine ähnliche Untersuchung der Zeitschrift "Capital" aus dem Jahr 2009 mit weiteren Strategien, z.B. der reinen Top-Strategie, der Flop-Strategie, Dividendenstrategie u.ä. erbrachte analoge Resultate. Die besten Strategien waren "Sell in Summer" und "Top-Flop". Erstere wird in meinen Wikifolios "Klassisches Depot mit Saisonstrategie" und "Rein saisonale Strategie" angewendet.

Ich habe im Rahmen der Datenverfügbarkeit nochmal selbst nachgerechnet bis ins Jahr 2000 zurück, auch einige Varianten zur Originalstrategie geprüft. Viele dieser Varianten erbrachten keine bessere Rendite als das Original. Nur zwei Beobachtungen ergaben eine mögliche höhere Rendite: auf der Flopseite erbrachte die Investition in den schlechtesten Wert der letzten 18 Monate (!) eine deutliche Überrendite zum Index, auf der Top-Seite erbrachte der beste Wert des ersten Halbjahres im 2. Halbjahr (meist) mehr Rendite als die Plätze 2 bis 5. Ich werde diese Faktoren durch eine unterschiedliche Gewichtung im Portfolio berücksichtigen.


Top-Flop-Strategie auf den Dow Jones Industrial Average:

Hinweis
: Da ich meine Zahl an Wikifolios inzwischen ausgereizt habe, gibt es diese Strategie vorläufig nur zum Selbstbauen!
Nachprüfung ergab etwa 5% Überrendite zum Index. Verteilung auf die Einzelwerte muss jedoch etwas anders erfolgen als beim DAX. Im ersten Halbjahr die Flops (Finanztitel werden besser ausgeschlossen!) wie folgt gewichten: schlechtester Wert 45%, zweitschlechtester Wert 25%, Dritter bis Fünfter je 10%. Bei den Tops im 2. Halbjahr nur die drei Besten nehmen und gleichgewichten.

Top-Werte (2.Hj 2012): Bank of Amerika, Disney, Home Depot, American Express sowie AT&T und Microsoft (letztere gleiche Performance im 1. Halbjahr). Performance: 20,44% (DJIA: 1,74%)
--> Strategie hat 18,7% outperformed

Flop-Werte für 1.Hj 2013: HP, Intel, McDonalds, DuPont & Caterpillar

Bilanz 1.Hj 2013:HP 74,04%; Intel 17,51%; McDonalds 12,23%; DuPont 16,72%; CAT -7,95%
gesamt +22,51%  ---  DJIA 13,78%  ---> 8,73% Outperformance

Top-Werte für 2.Hj 2013:HP, Boeing, American Express, Microsoft und Disney
Bilanz: HP 12,82%, Boeing 33,24%, AmEx 21,36%, MS 8,3%, Disney 20,98%
Dow Jones-Index: 11,18% -> Strategie hat 11,3% outperformt

Flop-Werte für 1. Halbjahr 2014:
IBM, Caterpillar, AT&T, McDonalds, (Verizon + Coca-Cola)
Bilanz (ohne Dividenden!): IBM -1,48%, Caterpillar +20,15%, AT&T +0,25%, McDonalds +4,48%, Verizon -0,05% und Coca-Cola +4,72%
gesamt +5,31%  ---  Dow-Jones-Index: +1,51%  --> Strategie hat 3,80% outperformed

Top-Werte für 2. Halbjahr 2014:
Intel, Caterpillar und Merck&Co.
Bilanz (ohne Dividenden): Intel +17,44% (5.Platz), Caterpillar -14,77% (30.Platz!), Merck -1,83%
gesamt: -0,16%  ---  Dow-Jones-Index: +5,92%  -->  Strategie hat 6,08% underperformed

Flop-Werte für 1. Halbjahr 2015:
IBM, Chevron, General Electric, Exxon, (Verizon + Boeing)
Bilanz (mit Dividenden, Gebühren und Steuern!): +4,81%; der Dow Jones-Index hat dagegen 1,14% verloren --> Strategie hat 6% besser funktioniert

Top-Werte für 2. Halbjahr 2015:
Bilanz (nur Preis):
    United Health -3,57%
    Walt Disney -7,40%
    Apple -16,08%
    Dow Jones: -1,10%  --> Underperformance der Strategie

Flop-Werte für 1. Halbjahr 2016:
Walmart, American Express, Caterpillar, Chevron, United Technologies
Bilanz (nur Kursentwicklung - ohne Dividenden!)
+6,355% (Dow Jones +2,90%) --> etwa 3,5% Überrendite

Top-Werte für zweites Halbjahr 2016:
Walmart, Verizon, Exxon Mobile, United Health
Bilanz: (nur Kursentwicklung - ohne Dividenden)
+4,89% (Dow Jones +10,22%) --> etwa 5,3 Prozentpunkte schlechtere Rendite

Flop-Werte für erstes Halbjahr 2017:
Nike, Coca-Cola, Walt Disney, Pfizer, Visa
Bilanz: (nur Kursentwicklung - ohne Dividenden)
+0,46% (Dow Jones +8,03%) --> etwa 7,5 Prozentpunkte schlechtere Rendite

Top-Werte für 2. Halbjahr 2017: Boeing, McDonalds, Apple Bilanz: (nur Kusentwicklung - ohne Dividenden)
        +26,33% (Dow Jones +15,8%) --> ca. 10,5 Prozentpunkte bessere Performance der Strategie

Flop-Werte 2016 für 1. Halbjahr 2017: GE, IBM, ExxonMobile, Merck, DowDuPont Bilanz: (nur Kursentwicklung - ohne Dividenden und Gebühren, in Euro) -9,49% (Dow Jones +1,0%) --> ca. 10,5 Prozentpunkte schlechtere Performance der Strategie

Top-Werte 1. Hj. 2018 für 2. Hj. 2018: Nike, Visa, Microsoft
Bilanz (ohne Dividenden): +2,60% (DJIA -5,00%)  --> um 7,6 Prozentpunkte ausperformed!

Flop-Werte 2018 für 1. Halbjahr 2019: Dow-DuPont (DD), IBM, ExxonMobile (XOM), United Technol. (UTX), Apple
Bilanz (ohne Dividenden): +9,42% (DJIA +14,03%)  --> um 4,6 Prozentpunkte unterperformt!

Top-Werte 1. Hj 2019 für 2. Hj 2019: Visa, Microsoft, American Express


--> Resümee:
Die Strategie hat in den letzten 3 Jahren nicht mehr richtig funktioniert, erst im 2. Halbjahr 2017 wieder mal deutlich besser!


Weitere Top-Flop-Strategien:
MDAX: funktioniert nicht!
(Euro) Stoxx 50: keine Überprüfung möglich wegen fehlender Daten