Karstens Wetterwelten

Aktuelles zum Wetter 2021





27.07.21:
Gestern erneut starke Gewitter über Sachsen - größte Regenmengen im Bereich Aue - Chemnitz - Freiberg - Döbeln. Teils über 30 Liter in kurzer Zeit.
In Dresden auch Starkregen, aber weniger als 10 Liter.


19.07.21:
Nachtrag Regenmengen: In unserem Garten von Fr-So genau Oberkante Skala = 40 mm.


18.07.21:
Nun hat das abziehende Tief "BERND" Sachsen doch noch erwischt - mit Starkregen und Hochwasser im Bereich Osterzgebirge bis Oberlausitz, auch die entsprechenden angrenzenden böhmischen Gebiete sind betroffen. Eine Übersicht mit Regenmengentabelle gibt Markus auf seiner Webseite.
Aber Besserung ist in Sicht - nächste Woche wird es trockener und ruhiger.
Hier noch die Radarsummenkarte Sachsen für die letzten 7 Tage - viel lila ist zu sehen.
MDR-Ticker MDR-Artikel


17.07.21:
Teils heftiger (gewittriger) Regen in Sachsen die letzten 24 Stunden - bis 40 Liter waren drin, vor allem Raum Zittauer Gebirge und Elbsandstein/Osterzgebirge. In Dresden im Gegensatz zu den letzten Tagen mal der Südosten stärker betroffen - runde 30 Liter gab es.
Regensummenkarte Kachelmannwetter

Aus den Hochwassergebieten Westdeutschlands kommen weiter schlechte Nachrichten - die Zahl der Toten ist bereits dreistellig. Außerdem brach heute nacht noch ein Damm.


15.07.21:
Da haben wir den Salat: Seit Wochen schwante mir bereits Übles, und nun ist der Westen Deutschlands (Norden von RLP, Südwesten von NRW) ordentlich abgesoffen - neben den vielen kleineren, örtlicheren Überflutungen der letzten Wochen in vielen Landesteilen. Meine Anteilnahme gilt allen Betroffenen dort!
Nachzulesen z.B. hier: Tagesschau  MDR

Regenmengen (Radarsummen) von Kachelmann: Deutschland 72 Stunden (12.07.-15.07. 7:50Uhr)
Niederschlagsmenge 24 Std. 15.07.21: Deutschland
Diskussion/Meldungen im Forum von Wetterzentrale.de


14.07.21:
Gestern nachmittag bis in die Nacht war wieder Unwetterlage in Sachsen. Lokal gab es heftige Gewitter, die Regenmengen entsprechend lokal sehr hoch und wenige Kilometer weiter sehr niedrig. Siehe Regenmengenkarte und Radarsummenkarte bei Kachelmann. Besonders heftig im Raum Hof mit 88 Litern.
In Dresden gegen 22 Uhr tolle Lichtshow mit Gegrummel - siehe z.B. Blitzkarte von 22:00-22:30 mit über 14.000 Blitzen im Kartenausschnitt.


10.07.21:
Die Prognose lag mal wieder ein "paar Kilometer" daneben - nur in Westsachsen gab es größere Regenmengen, im Raum Dresden eher nur Getröpfel.


08.07.21:
Vorwarnung vor Unwetter: Starkregen
Do 14 - Fr 14 Uhr, 30-60 Liter/qm
Sachsen außer Nordwestregion (Leipzig)


07.07.21:
Seit gestern erneut runde 10 Liter am Wasserwerk Hosterwitz.
Beim DWD: Erinnerung an den 94. Jahrestag des Müglitzhochwassers (Link) - und morgen soll es wieder viel regnen (s.o.)


03.07.21:
Gestern im Garten wieder mal den Regenmesser geleert - stand weit über Skalenobergrenze (40 mm). Also geschätzt 50-55 mm seit dem 30.06.21. Fässer waren auch übergelaufen.

Im Atlantik ist der nächste Tropensturm unterwegs - als erster Hurrikan der Saison, mit Namen "Elsa". Trifft wohl die Großen Antillen, Florida und dann die Ostküste.



30.06.21:
Wie angesagt - gestern abend und in der Nacht großes Donnerwetter in und um Dresden. Hatten wir doch schon länger nicht mehr. Wegen langsamer Zuggeschwindigkeit gab es zudem - sehr örtlich wieder - große Regenmengen. Hier eine Auswahl für Dresden, Sachsen und Umland:

Dresden-Stadtgebiet (Quelle Themenstadtplan Dresden):
WW Tolkewitz 36,2 mm
WW Hosterwitz 48,3 mm
Schönfeld Bockmühle 30,8 mm
Heidenau 20,7 mm
Lockwitz 18,5 mm
WW Coschütz Kohlenstraße 29,7 mm
Hbf 46,2 mm
Reick 35,7 mm
Nickern 28,3 mm
Nausslitz 51,3 mm
Gorbitz 30,1 mm
Cossebaude 68,3 mm
Kaditz 42,4 mm
Klotzsche 55,8 mm
Neustadt 32,6 mm

Messwerte DWD/Kachelmann:
DD-Hosterwitz 50,2 mm
Strehlen 37,2 mm
Gohlis 79,5 mm
Radebeul-Steinrücken 23,0 mm
Flughafen DD 56,2 mm
Lichtenhain-Mittelndorf 35,5 mm
Rosenthal 24,9 mm
Karsdorf 52,2 mm
Finsterwalde (Brandenburg) 83,6 mm
Troebitz (Brand.) 66,5 mm
Hohenbucko (Brand.) 77,4 mm
es gab in (West-)Sachsen aber auch Stationen mit weniger als 0,5 mm / 24 Stunden!

private Stationen:
DD-Loschwitz 37,6 mm
DD-Leubnitz 29,0 mm
Papststein 20,0 mm



28.06.21:

Heute und morgen erneut sehr heiß - ab Dienstag nachmittag folgt dann das Donnerwetter!
Die folgenden Tage wieder sumpfig-gewittrig.
In Tschechien hat es viel geregnet - man sieht es der Elbe an.


25.06.2021:
Schwerer Tornado in Südtschechien - augescheinlich Stufe F3-F4


23.06.2021:
Das gewittrig-schaurige Wetter ist wieder zurück in Sachsen - immer noch denke ich an 2002...


21.06.2021:
Die erste Hitzewelle des Jahres ebbt ganz langsam ab - örtlich mit heftigen Gewittern. Höhepunkt am 19.06.21 mit 35,3°C in DD-Hosterwitz. Dazu einige tropische Nächte.

Im Nordatlantik ist der dritte Tropensturm des Jahres, "Claudette", unterwegs - nachdem das Tief ein paar Tage über dem Festland dümpelte, stürmt es jetzt wieder entlang der US-Ostküste.


17.06.2021:
Die erste tropische Nacht des Jahres - Tiefsttemperatur letzte Nacht in DD-Hosterwitz 20,7°C, DD-Loschwitz (Kachelmann) 20,6°C, Flughafen und Loschwitz (privat) mit 19,9°C ganz knapp daneben.
Tmax gestern in Hosterwitz 30,1°C - damit erstmals die 30-Grad-Marke geknackt dieses Jahr!


15.06.2021: Hitzewelle voraus!
In Richtung Wochenende werden wir die 30-Grad-Marke knacken und weit hinter uns lassen - Schwitzen ist angesagt! Aber gut für die Erdbeeren ...


09.06.2021:
Gestern nachmittag/abend überraschend Schauer-und-Gewitter-Wetter zwischen Riesa, Kamenz, Dresden und Altenberg. Sehr schöne lokale Unterschiede - 11 Liter am Dresdner Flughafen, 6,6 Liter in Loschwitz und rund 0 in Hosterwitz.
Heftig getroffen hat es Bad Elster im südlichen Vogtland, gestern abend 20 mm/h und heute auch schon mal 18 mm/h, gesamt 24h: 41 mm!


08.06.2021:
Gestern gab es ein nahezu stationäres Gewitter im westlichen Erzgebirgskreis - ab etwa halb 12 bis in die Abendstunden. Laut einzelner Messstationen und Radar örtlich 50 mm Regen.
Auch im mittleren bis südlichen Vogtland gab es ein Gewitter - dieses bewegte sich aber und so gab es "nur" gute 20 Liter Regen.


06.06.2021:
Gestern war (west-)sachsenweit ein gewittriger Tag mit Unwetterpotenzial. Von Leipzig aus zog sich südwärts über Altenburg-Glauchau-Zwickau bis Schwarzenberg eine Starkregenzone, aber auch andernorts kamen große Regenmengen zusammen. Spitzenreiter war wohl Meuselwitz mit 79 mm/24 h.
Aber durch den Schauercharakter war es lokal sehr unterschiedlich mit dem Regen. Dresden lag am Rand der Gewitterzone, es tröpfelte tagsüber gelegentlich, erst abends gab es einen richtigen Schauer mit 12 mm am Flughafen und 10 mm im Lockwitztal, ab 0 mm in Loschwitz und am Heiderand.
Nachtrag: In unserem Garten ca. 2 mm.


03.06.2021:
Diese Woche frühsommerlich warm mit regnerischem / gewittrigem Abschluss. Erinnert mich immer noch an 2002 ...

Gestern nachmittag gab es örtliche Schauer/Gewitter, eins davon im "Schluckenauer Zipfel" mit recht geringer Zuggeschwindigkeit - Regenmenge dort lokal sehr hoch (nur auf der Radarsummenkarte zu sehen, könnten 40-50 mm gewesen sein). Später dann noch ein Schauer zwischen Pirna und Königstein mit gut 10 mm.


28.05.2021:
Ab nächste Woche wird es wärmer und trockener - endlich Frühsommer!


24.05.2021:
Große Pleite für fast alle Wetterdienste - statt der versprochenen Sonne gibt es heute nur Wolken mit kleinen Lücken. Z.B. bei Kachelmann heute gegen 10 Uhr noch die Anzeige von 11 Sonnenstunden für Dresden ... 
Im Atlantik löst sich gerade der erste (kurzlebige) Tropensturm ANA auf.


16.05.2021:
Der Regen hat Folgen:
- Die Elbe steht heute bei Hochwasserstufe 1 (4,00m).
- Bei uns auf der Wiese gibt es die ersten Pilze - vermutlich Mairitterlinge.

Außerdem konnte ich heute den ersten Apollofalter in diesem Jahr beobachten.


15.05.2021:
Der "große Regen" ist vorbei - für Dresden brachte er gerade mal um die 20 Liter. Mehr war es in westlicheren Teilen Sachsens,dort bis zu 100 Liter.
Weiter geht es mit wechselhaftem und eher kühlem Schauerwetter, erinnert mich an 2002 (noch nachzuprüfen ...)


10.05.2021:
Gestern frühsommerlich warme 26°C im Elbtal - bei böigem Böhmischen Wind. Heute und morgen geht noch mehr ...

Im östlichen Pazifik hat sich der erste Tropensturm der Saison gebildet - "ANDRES". Wird sich aber bald wieder abschwächen.


09.05.2021:
Die Mauersegler sind jetzt da - gestern eine Vorhut, heute morgen schon in größerer Anzahl! Im Vergleich zu den beiden Vorjahren eine Woche später - dem Wetter geschuldet.


05.05.2021:
Die Mauersegler verspäten sich dieses Jahr - bei diesem Wetter kein Wunder!
Aber am Sonntag/Montag kommt die Keule: (kurzzeitiger) Temperaturanstieg um 10-15° in den Frühsommer!


30.04.2021:
Der April geht zu Ende - es soll der kälteste seit 1980 gewesen sein. Mal sehen, was die endgültigen Zahlen sagen - nachzulesen in wenigen Tagen auf dieser Webseite ...
Und aktuell: am Sonntag ist großer Regen angesagt, ein Genua-Tief zieht nordostwärts...


26.04.2021:
Am Samstag früh schon mal frostig kalt - mit Luftfrost bis minus 3° im Elbtal. Heute erneut Luftfrost und dichter Nebel (der wohl Schlimmeres verhinderte ...). Noch eine kalte Nacht, dann soll es besser werden ...


21.04.2021:
Gestern nachmittag vor allem im Süden Sachsens lokale Gewitterchen - sehr kleinräumig und eng begrenzte Niederschläge: Station DD-Loschwitz verzeichnet gestern insgesamt ca. 23 Liter, Striesen nur 5 Liter und Hosterwitz 2 Liter. Am Wasserwerk Tolkewitz gab es gute 6 Liter am Nachmittag - bei mir zuhause (ca. 1 km weg) war es geschätzt deutlich weniger (vielleicht 2 Liter).
Auch in der Hinteren Sächsischen Schweiz gab es laut Radarsummenkarte rund 50 Liter bei Hinterhermsdorf, an der Station in Mittelndorf dagegen fast nix.


20.04.2021:
Letzte Nacht gegen 12 gab es noch ein Gewitterchen, es löste sich dann aber am Stadtrand von Dresden (Klotzsche) auf.


18.04.2021:
Im Südwestpazifik hat sich Supertaifun "Surigae" gebildet - der stärkste je beobachtete Sturm im April (die Saison auch dort eher Juli bis November, wie bei den nordatlantischen Hurrikanen)


16.04.2021:
Immer noch Spätwinter ... heute morgen Schnee ab ein paar hundert Meter Höhe, z.B. in Rosenthal-Bielatal 7 cm.


12.04.2021:
Gestern schöner Frühling bei 21°, wenn auch etwas windig - heute Spätwinter mit Schnee(regen) und 2° in Dresden!


10.04.2021:
Heute deutlich weniger Regen als angekündigt - nur Getröpfel.

Mal was Geologisches an dieser Stelle: Derzeit sind einige Vulkane recht aktiv, nachdem es an dieser Front längere Zeit recht ruhig war. In Europa wären der Ätna und der Fagradalsfjall (Island) zu nennen,Sinabung und Merapi in Indonesien sowie Soufriere (St. Vincent) und Piton de la Fournaise (Reunion) in der Karibik. Eine komplette, tagesaktuelle Liste gibt es z.B. hier zu sehen.


08.04.2021:
Auch gestern und heute wieder Schnee - ein zäher Winter will nicht aufgeben ...
Aber von Fr bis Mo wird es wieder mal kurz Frühling, danach wohl noch ein Rückschlag ...


06.04.2021:
Der Winter hat uns wieder - gestern abend schon Schneegestöber, heute morgen ca. 1 cm Schneedecke.


31.03.2021:
Heute frühsommerliche 24° in Dresden. Seit 2 Tagen fliegen unsere Erdbienen wieder im Garten aus - was für ein Gewusel! Aber so langsam wird es wieder recht trocken in der Natur ...


30.03.2021:
3 Tage "richtiger" Frühling - und Ostern dann wieder mal kalt und feucht (?)


26.03.2021:
Der Winter lässt noch nicht ganz locker - nach frühlingshaften Tagen am Wochenende ein böser Rückschlag! Und für Ostern sieht es - nach 20° am Mittwoch - auch nicht gut aus ...


22.03.2021:
Beeindruckendes Naturschauspiel in Nepal (Video)
Jahrhunderthochwasser in Südostaustralien


20.03.2021:
Kalendarischer Frühlingsbeginn - mit -5,5°C Tiefsttemperatur (-8,5° am Boden) und einer dünnen Schneedecke ...


17.03.2021:
Eher aprilartiges Wetter - Schnee(regen)-, Regen- und Graupelschauer, bei unangenehm niedrigen Temperaturen.


15.03.2021:
Die Stürme sind durchgezogen - Am Flughafen Klotzsche gab es eine Böe von 94 km/h.
Jetzt wird es wieder kühler - die nächste Winterperiode mit Schnee möglicherweise bis ins Tiefland steht bevor


08.03.2021:
Heute nacht etwas Schnee, leichte Schneedecke in Dresden.
Vorwarnung: Ab Donnerstag könnte es stürmisch werden!


05.03.2021:
Heute früh ein paar einzelne Schneeflocken in Dresden, sonst nix.
Kleiner Blick in die nächste Woche: Zur Mitte hin wird Sturm erwartet!


03.03.2021:
Das war wohl nix mit Kaffee im Garten - Saharastaub machte den schönen Nachmittag heute zunichte!
Ab morgen wirds wieder kühler mit Schnee und Nachtfrost!


02.03.2021:
Der DWD hat seine Referenzzeiträume aktualisiert auf jetzt 1991-2020. Ein kleiner Vergleich mit den Daten 1981-2010:

Die Jahresmitteltemperatur ist an den von mir beobachteten Stationen (siehe Wetterückblickseite) um 0,4 bis 0,6 Grad gestiegen.
Die jährlichen Sonnenstunden haben um 29 bis 111,5 Stunden zugelegt (plus 1,8 bis 6,3%).
Der Jahresniederschlag hat um 48 mm abgenommen bis 47 mm zugenommen, letzteres an den Bergstationen (Fichtelberg).
Frost- und Eistage haben generell abgenommen, um 3 bis 7,5 Tage / Jahr.


22.02.2021:
Rückblick auf's Wochenende: Es war durchgehend sonnig, am Samstag noch mild bei mäßigem Wind, am Sonntag kalt bei böhmischem Sturmwind. Große Menschenmassen draußen anzutreffen.
Und die Natur spielt verrückt - nach dem Starkfrost letzte Woche blühen jetzt schon Schneeglöckchen, Winterlinge und Krokus; letztere von Bienen umschwärmt. Und draußen gab es Starenschwärme und singende Feldlerchen zu beobachten ...


18.02.2021:
Ein Großteil vom Schnee ist jetzt weg. Nächste Woche kratzen wir dann an der 20°-Marke - Wetterwechsel extrem.
Extrem geht es gerade auch in den USA zu - Starkfrost bis nach Südtexas. Kennen die gar nicht, und so kommt es auch gleich zu großflächigen Stromausfällen, und in den dünnen Holzhäusern fühlt es sich wie im Kühlschrank an. (Beitrag: Wetteronline)


17.02.2021:
Es taut mit Macht - voll der Matsch draußen, viel Wasser auf den Nebenstraßen.


15.02.2021:
Marienberg-Kühnhaide hat getoppt - heute -29,0°C laut Kachelmannwetter. Auch hier in Dresden nochmal knackekalte -15°C.
Ab morgen dann allerdings Tauwetter, bis zum nächsten Wochenende sollen über +15°C werden. Morgen früh dabei Glatteisgefahr, später dann Matschwetter mit überfluteten Straßen (verstopfte Abflüsse)! In den nächsten Tagen dann wieder Hochwasser an Bächen und Flüssen?


10.02.2021:
Die vorläufig kälteste Nacht des Jahres - minus 25,7 Grad in Marienberg-Kühnhaide, -23,9° in Reinberg, -18,0° in Dresden-Stadt. An vielen weiteren Stationen, vor allem im Vogtland, ebenfalls unter -20°C.


08.02.2021:
Jetzt doch noch "böser" Winter - heute Nacht hat es in Sachsen zwischen 5 cm (Osten) und 25 cm (Vogtland) geschneit (bei ca. -10 °C) und das Verkehrschaos ist da. Autobahnen dicht, Chaos im Nahverkehr der großen Städte.
Positiv gesehen: Es ist tollstes Winterwetter, wie wir es seit Jahren nicht mehr hatten. Genießen!


07.02.2021:
Bislang ist die "große Katastrophe" in Sachsen ausgeblieben - es hat schön geschneit, vor allem im Raum Leipzig - dort gibt es auch größere Behinderungen. Es ist frostig geworden, und der Schnee bleibt überall liegen.


06.02.2021: UNWETTERLAGE voraus!
Zwischen heute und Montag braut sich ein Wetterchen zusammen, das wir wohl seit dem Katastrophenwinter 1978/79 nicht mehr erlebt haben. Eine scharfe Wetter- und Temperaturgrenze liegt quer über Deutschland und führt zu viel Niederschlag, meist als Schnee, teilweise als Eisregen. Dazu kommt stürmischer Wind (Schneeverwehungen!) und sinkende Temperaturen bis etwa -10°C in Sachsen. Wenn möglich, bleiben Sie zuhause!


03.02.2021:
Nachtrag zum Murmeltiertag: Es gibt da einige Ungereimtheiten - laut Wetteronline und dem Livestream-Video der Veranstaltung hat es während des Events geschneit und es gab dementsprechend keinen Sonnenschein, sondern nur Flutlicht ... selbst dort wird jetzt schon geschummelt. Oder?


02.02.2021:
Heute ist wieder der große Lostag - Lichtmess bzw. Groundhog Day (Murmeltiertag).
In Dresden gab es jedenfalls keinen Schatten zu sehen - wird es hier bald Frühling???
In Punxsutawney hat das Murmeltier dagegen seinen Schatten gesehen - 6 Wochen Winter voraus ...

30.01.2021:
Immer wieder nass - gestern erneut den ganzen Tag Schneefall in Dresden. Alles erneut weiß draußen, und das bleibt wohl so bis Dienstag. Dann wieder 4 Tage Frühling, 4 Tage Winter ...
In Zinnwald jetzt 75 cm Schnee, auf dem Fichtelberg ein (knapper?) Meter.

Jedenfalls interessante Wetterlage mit Warmluft im Südwesten und Polarluft im Nordosten Deutschlands ...


25.02.2021:
Das war ja ein "tolles" Matschwochenende - viel Schnee, der aber leider (dank Klimawandel?) nicht wirklich liegen blieb. Was wäre das noch vor 15 oder 20 Jahren für ein toller Winter gewesen ...!
Dazu passend der Tageskommentar vom DWD: Vom Winterempfinden und Stundenschnee


21.01.2021:
Gestern & heute frühlingshaft mild, zudem recht windig - der Schnee hat sich ganz schnell "verdünnisiert"


18.01.2021:
Nicht ganz so kalt wie angekündigt, aber an die minus 10° waren es dann doch vergangene Nacht.
Im Garten habe ich zwischen 5 und 10 cm Schnee gemessen gestern.


17.01.2021:
Es war dann heute doch nicht so kalt wie angekündigt - zumindest in Dresden nur leichter Frost.
Morgen früht dann doch strenger Frost??? Später dann Glättegefahr duech Schnee/Regen!


16.01.2021
Jetzt ist es auch im Dresdner Elbtal endlich so kalt, dass der geringe Schneefall liegenbleibt - 2 Tage schönes Winterwetter voraus,bis ab montag wieder Tauwetter kommt.

Blogbeitrag zu den Schneehöhen am Fichtelberg und dem Mist, den der Automat misst:
https://fichtelbergwetter.wordpress.com/2021/01/15/grund-fur-unterschiedliche-schneehohen-auf-dem-fichtelberg/


14.01.2021
War ja richtig gut gestern abend - Frontdurchgang mit dem ersten Gewitter des Jahres und dickem Schneegestöber! Heute früh dann Winterwunderland sogar im Dresdner Elbtal - Loschwitz mit 8 cm Schnee. In den Bergen jetzt schon ein runder halber Meter, schade dass man es nicht nutzen kann.


13.01.2021
Ab heute abend / nacht wieder verstärkt Schneefall bis ins Tiefland, in den Bergen Schneeverwehungen möglich. Am Wochenende wird es mal kurz richtig kalt, nächste Woche dann aber schon wieder recht mild - Schaukelwinter eben.


09.01.2021
Jetzt hat es doch wieder mal etwas geschneit im Dresdner Elbtal, bislang gab es nur den Blick auf die umliegenden schneebedeckten Höhenzüge ...

Und im Vogtland gibt es seit etwa Weihnachten wieder verstärkt Schwarmbeben - bislang allerdings nur schwache.


04.01.2021
Gestern morgen dann doch längerer (Matsch-)Schneefall in Dresden, 3 cm am Flughafen. Inzwischen schon wieder abgetaut und neblig-nasskalt-trüb.


02.01.2021

Das neue Jahr hat auch in Dresden begonnen - zunächst ohne Schnee und bei Temperaturen um die 0 Grad. Ab morgen ist jedoch wieder mal Weißes von oben angekündigt - mal sehen, ob es diesmal klappt.