Karstens Wetterwelten

Der Wetter - Rückblick: Letzter Monat


Mai 2020


Der Mai präsentierte sich statistisch nicht ganz als der sprichwörtliche Wonnemonat - es gab wieder mal eine Unterbrechung der Reihe zu warmer Monate. Sachsenweit war er zwischen 1,3 und 1,9 Grad zu kalt - geschuldet der langanhaltenden nördlichen Strömung, die uns nahezu durchgängig Kaltluft (sub)polaren Ursprungs brachte. Entsprechend gab es kühle Nächte mit einzelnen Frosttagen und sogar Schnee im Bergland. Im elterlichen Garten im Vogtland sind deshalb alle Beerensträucher erfroren und werden keine Ernte bringen - Plauen liegt mit 7 Frosttagen fast auf Fichtelbergniveau!
Die Sonne erfüllte im Großen und Ganzen ihr Soll. Niederschlag gab es gefühlt recht viel, aber nur in Plauen und Görlitz wurde das Soll erreicht bzw. überschritten. Das ist auf die meist recht lokale Schauertätigkeit zurückzuführen, die schon innerhalb von Dresden deutliche Unterschiede brachte.


Ort Temperatur (°C) Niederschlag (mm) Sonnenschein (Std.) Frosttage
Eistage
Schneetage
Dresden-Klotzsche 12,0° (-1,9) 42,7 (66%) 210 (96%) 1 (+1) 0 (0) 0 (0)
Dresden-Loschwitz 12,2° (-1,3) 57,0 (93%) 207 (103%) 0 0
Görlitz 11,7° (-1,8) 66,9 (115%) 228 (102%) 0 (0) 0 (0) 0 (0)
Lichtenhain-Mitt. 11,3° (-1,8) 57,1 (79%) 182* (86%) 0 0 (0)
Zinnwald-Georg. 7,8° (-1,6) 74,9 (86%) 191 (96%) 4 (+2,3) 0 (0) 1 (+0,7; 2cm)
Fichtelberg 5,8° (-1,5)
90,2 (89%)
183 (101%) 9 (+4,2) 0 (-0,2) 2
Plauen / V. 10,8° (-1,7) 57,1 (100%) 203 (106%) 0 0

* unvollständige Datenreihen


Niederschlagsmessstationen der Region


Im Mai fast normal bis leicht zu trocken, lokal sogar etwas über normal.

(Angaben in mm)
StationIst-WertSoll-Wert Vergleichszeitraumprozentual
Lohmen51,869,71981-201074
Sebnitz56,879,31961-1990 (Reihe endet 1996)72
Rosenthal53,973,31981-201073
Karsdorf66,973,11981-201091
Reinsberg70,861,61971-2000 (Reihe endet 2006)115
Lauenstein69,676,11981-201091
Fürstenwalde65,464,51971-2000 (Reihe endet 2006)101
Dresden-Hosterwitz60,363,31961-1990 (Reihe ab 1981 unvollständig)95
Mit Dank an Mathias für die Daten!
Für die böhmischen Stationen habe ich leider keine brauchbaren Referenzwerte gefunden.


Der Wetter - Rückblick: Letzter Jahreszeitraum

Frühjahr 2020

Das Frühjahr war etwas milder als üblich (0,3 bis 0,9 Grad), mit mildem März, warmem April und kühlem Mai. Schnee- und Eistage waren entsprechend unter dem Durchschnitt, nur die Frosttage liegen um das Mittel, da es gerade im Mai sehr kalte Nächte gab.
Die Sonne machte 30-50% Überstunden, die insbesondere im März und April anfielen.
Das Frühjahr war insgesamt viel zu trocken, es fielen 46 bis 72 Prozent des Normalen. Insbesondere der Dürre-April war hier "schuld" daran. Sachsens Flüsse haben demzufolge auch schon wieder eher niedrige Wasserführung.

Ort Temperatur (°C) Niederschlag (mm) Sonnenschein (Std.) Frosttage
Eistage
Schneetage
Dresden-Klotzsche 9,4° (+0,3) 70,1 (46%) 684 (136%) 14 (-1,1) 0 (-1,2) 0 (-6,5)
Dresden-Loschwitz 9,6° (+0,9) 98 (66%) 669 (151%) 17 0 0
Görlitz 9,0° (+0,3) 104,3 (71%) 711 (135%) 18 (+0,3)  0 (-1,6) 0 (-8,5)
Lichtenhain-Mitt. 8,8° (+0,5) 106,6 (57%) 640* (130%) 19 0
Zinnwald-Georg. 5,2° (+0,7) 147,2 (66%) 615 (134%) 34 (-3,1)  5(-6,8) 14 (-15,5, 17cm)
Fichtelberg 3,3° (+0,7) 212 (82,5%)
621 (141%) 48 (+0,7) 13 (-6,6) 39 (-11, 78cm)
Plauen / V. 8,1° (+0,3) 101,7 (72%) 648 (142%) 36 0


Erläuterungen

zuerst Messwert, in Klammern Abweichung vom Mittel 1980-2010

Frosttage: Tage mit Tiefsttemperatur (Tmin) unter 0°C

Eistage: Tage mit Höchsttemperatur (Tmax) unter 0°C

Schneetage: Angaben Schneetage - Abweichung - max. Schneehöhe
* unvollständige Datenreihen