Karstens Wetterwelten

Der Wetter - Rückblick: Letzter Monat



November 2020


Der November war - wie die Vormonate - deutlich zu mild und zudem viel zu sonnig. Die Bergstationen Zinnwald und Fichtelberg ragen bei beiden Werten besonders heraus - hier machen sich die langen Inversionswetterlagen bemerkbar, die auch ich einen Tag lang erleben durfte. Entsprechend befand sich Lichtenhain dafür viele Tage im Böhmischen Nebel - mit relativ wenig Sonne und niedrigerer Temperatur.
Niederschlagsmäßig war es wieder mal extrem trocken, trockener als 2014, allerdings wurde der "Wüstennovember" von 2011 nicht getoppt.
Außerdem gab es zuwenig Frost- und Eistage, Schnee gab es auch nur kurz in den Höhenlagen.


Ort Temperatur (°C) Niederschlag (mm) Sonnenschein (Std.) Frosttage
Eistage
Schneetage
Dresden-Klotzsche 6,1 (+1,6) 6,1 (11%) 102,5 (168%) 9 (+0,5) 0 0 (-3,4)
Dresden-Loschwitz 6,0 (+1,4) 10,2 (22%) 101 (171%) 9 0 0
Görlitz 5,8 (+1,8) 5,3 (11%) 76 (121%) 8 (-2,5) 0 0 (-3,6)
Lichtenhain-Mitt. 4,8 (+1,1) 15,0 (22%) 58 (121%) 9 0 0 (-5,7)
Zinnwald-Georg. 2,6 (+2,4) 17,0 (20%) Totalausfall 15 (-5,1) 3 (-1) 2 (-12,9)
Fichtelberg 3,0 (+3,4) 14,2 (15%) 131,4 (215%) 13 (-9,1) 4 (-3) 4 (-13,5)
Plauen / V. 6,9* (+...) 4,1* (%) 58* () 8* 0* 0

* Wieder zeitweise Ausfälle an den Messstationen.



Niederschlagsmessstationen der Region


Wie oben schon erwähnt war der November wieder extrem trocken.In Karsdorf weniger als 10% der regulären Menge.

(Angaben in mm)
StationIst-WertSoll-Wert Vergleichszeitraumprozentual
Lohmen12,456,41981-201022
Sebnitz71,91961-1990 (Reihe endet 1996)
Rosenthal9,763,91981-201015
Karsdorf4,660,21981-20108
Reinberg58,31971-2000 (Reihe endet 2006)
Lauenstein-Stadt9,272,11981-201013
Fürstenwalde48,01971-2000 (Reihe endet 2006)
Dresden-Hosterwitz8,247,41961-1990 (Reihe ab 1981 unvollständig)17
* Wieder zeitweise Ausfälle an den Messstationen.
Mit Dank an Mathias für die Daten!
Für die böhmischen Stationen habe ich leider keine brauchbaren Referenzwerte gefunden.


Der Wetter - Rückblick: Letzter Jahreszeitraum

Herbst 2020

Der Herbst 2020 war generell zu mild (1-2 Grad), das gilt für alle 3 Monate. Die Sonne machte wieder Überstunden, allerdings war es im Oktober wolkiger als normal gewesen. Der Niederschlag war im Normalbereich, wobei es aber extrem unterschiedlich zuging: Sept. normal, Okt. extrem nass, Nov. extrem trocken.
Es mangelte an Frost-, Eis- und Schneetagen. In Dresden gab es den ersten messbaren Schneefall zum Winterbeginn am 01.12.20.

Ort Temperatur (°C) Niederschlag (mm) Sonnenschein (Std.) Frosttage
Eistage
Schneetage
Dresden-Klotzsche 11,0 (+1,5) 162 (109%) 411 (125%) 9 (-1,6) 0 (-1,5)
Dresden-Loschwitz 10,8 (+1,2) 167 (121%) 395 (118%) 9 0
Görlitz 10,6 (+1,6) 173 (122%) 371 (109%) 8 (-5,8) 0 (-2,1)
Lichtenhain-Mitt. 10,0 (+1,4) 194 (104%) 349 (116%) 9 0
Zinnwald-Georg. 7,1 (+1,9) 243 (105%) 0* (%) 15 (-13) 3 (-7,2)
Fichtelberg 6,0 (+2,0) 271 (110%)
394 (127%) 18 (-15) 4 (-10,2) 5 (3 cm)
Plauen / V. 10,2 (+1,9)* 112* (%) 334* (110%) 8* 0*

* Wieder zeitweise Ausfälle an den Messstationen.

Erläuterungen

zuerst Messwert, in Klammern Abweichung vom Mittel 1980-2010

Frosttage: Tage mit Tiefsttemperatur (Tmin) unter 0°C

Eistage: Tage mit Höchsttemperatur (Tmax) unter 0°C

Schneetage: Angaben Schneetage - Abweichung - max. Schneehöhe
* unvollständige Datenreihen